Berufsorientierung & Lebensplanung

„komm auf Tour“ basiert auf einem positiven Ansatz, der sich an den Ressourcen der Jugendlichen orientiert. Der inhaltliche Fokus liegt auf dem Thema Stärkenentdeckung. Elemente aus der Berufsorientierung, Lebensplanung und geschlechterspezifische Arbeit werden integriert:

Berufsorientierung
Was kann ich gut, macht mir Spaß, mache ich gern, interessiert mich? Wie schätzen mich Eltern, Freunde, Lehrkräfte ein?
Zu welchen Berufsfeldern passen meine Stärken?

Lebensplanung
Wie finde ich meinen Lebensweg zwischen eigenen Wünschen, Interessen und Anforderungen von Schule, Eltern, Gesellschaft?
Wie spreche ich über Freundschaft, Flirten, sichere Verhütung und Verhütungspannen? Wie gehe ich damit um?

Geschlechtersensibiliät
Was erscheint typisch männlich - typisch weiblich in Haus-, Familien- Erwerbsarbeit, Freizeit, Freundschaft, Sexualität und Partnerschaft? 
Welche Zukunftsideen habe ich, die traditionell eher untypisch scheinen?

Die Themen sind über folgende Querschnittsaspekte miteinander verbunden:

  • Selbst- und Fremdbilder wahrnehmen
  • Eigene Entscheidungen treffen
  • Selbstständigkeit gewinnen
  • Hilfe suchen, geben, annehmen
  • Wunsch und Wirklichkeit reflektieren
  • Geschlechterrollen- und Perspektivenwechsel erfahren
  • mit Krisen(-situationen) umgehen
  • Frustrationstoleranz entwickeln
  • Soziale Kompetenzen entwickeln bzw. ausbauen

Fakten zur Zukunftsplanung Jugendlicher